Neue Pinakothek, München, Abb.: Architekturmuseum der TUM, NL Branca
Haus St. Ulrich, Augsburg, Abb.: Architekturmuseum Schwaben, NL Egner
Deutsche Botschaft am Heiligen Stuhl in Rom, Abb.: Architekturmuseum der TUM, NL Branca
Priesterseminar St. Hieronymus, Augsburg, Abb.: Architekturmuseum Schwaben
Augusta-Bank, Augsburg, Abb.: Architekturmuseum der TUM, NL Branca
Universität Regensburg, Abb.: Architekturmuseum der TUM, NL Branca
Herz-Jesu-Kloster, München, Abb.: Architekturmuseum der TUM, NL Branca

Alexander Freiherr von Branca (1919-2011)14. März - 5. Mai 2019, Eröffnung am 13. März 2019, 19 Uhr

Anlässlich des 100. Geburtstags von Alexander Freiherr von Branca zeigt das Architekturmuseum Schwaben eine Auswahl von Projekten aus dem umfangreichen Werk des Architekten, Städtebauers und langjährigen Heimatpflegers der Stadt München.

Internationale Beachtung erlangte von Branca unter anderem mit der Neuen Pinakothek, den Bauten des Herz Jesu-Klosters in München und der Deutschen Botschaft beim Heiligen Stuhl in Rom. In Augsburg entstanden nach seinen Plänen das Haus St. Ulrich, das Priesterseminar St. Hieronymus und das Gebäude der Augusta-Bank an der Schießgrabenstraße.

Es ist an der Zeit, das reiche und sehr individuelle Werk Alexander von Brancas noch einmal neu zu betrachten.